Digital Object and Contract Management

DOCM


DOCM steht für Digitale Object & Contract Management.

DOCM ist eine mandatenfähige, prozeßgesteuerte Softwarelösung um Verträge zu erstellen, bearbeiten, überwachen und auszuwerten.

VORTEILE


Unternehmensweites Vertragsmanagement 
Jede Unternehmensabteilung benötigt eine andere Sicht auf die Daten eines Vertrages. DOCM, als Plattform für Zusammenarbeit und Kommunikation, kann diese verschiedenen Sichten eines Vertragsmanagementsystems in der jeweiligen Sprache des Anwenders zentral bereitstellen.

NUTZEN


Die Erfassung aller relevanten Objekt- und Vertragsdaten in digitaler Form auf Basis einer  relationalen Datenbank schafft die notwendige Transparenz für eine unternehmensweite Vertragsverwaltung. Sie ermöglicht eine sichere Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und stellt so die Grundlage für Ihre Compliance-Prozesse dar.

Benötigen Sie einen schnellen Überblick über den aktuellen Umsatz mit Ihren Lieferanten? Auf Basis einer Vertragswertauswertung / -analyse über den vorgegeben Vertragszeitraum der erfassten Einzelverträge ermöglich Ihnen die SharePoint Lösung DOCM jederzeit diese Information mit einem Mausklick bereitzustellen. Sie können auch weitere Informationen mit Hilfe der detalierten Lieferantenbewertung bereitstellen.
Mit der Unterteilung der Vertragskosten in "Fixe-Kosten" und "Kalkulatorische-Kosten" und "Einmalige-Kosten" können unterschiedliche Zahlungsmodelle der Verträge wie z.B. Wartungs- und Kaufverträge abgebildet werden. Eine grafische Auswertung zu den Unternehmenskosten erhalten Sie in dem Modul "Vertragsdatenauswertung".
Vertragsobjekte im Kontext von DOCM können physische Objekte wie Maschinen, Geräte, Fahrzeuge etc.  oder organisatorische Objekte wie Unternehmensteile (Firmen)  oder Unternehmensteile (Abteilungen) sein. Es können per Konfiguration die, den Objekten zugeordneten Verträge angezeigt werden. Durch die Möglichkeit, Bilder den Objektdaten hinzuzufügen, wird die Identifikation des Vertragsgegenstandes erleichtert.
Vertragsobjekte sind die Gegenstände, Anlagen oder Personen/Gruppen Abteilungen, auf die sich Verträge beziehen, zum Beispiel ein PKW in einem PKW-Leasingvertrag oder ein Unternehmen bei einem Unternehmens-Kaufvertrag.
Nach Angaben der Gartner Group verlängern sich 60 % aller Lieferantenverträge automatisch ohne Kenntnis des Käufers, was im Wesentlichen darauf zurückzuführen ist, dass der Käufer eine Kündigung unterlässt. Noch erstaunlicher ist, dass 50% der Verträge ohne das Wissen des Käufers mehrmals selbsterneuert werden (Forbes, Gardner group).
Jede Unternehmensabteilung (Einkauf, Controling und Rechtsabeilung, etc) benötigt eine andere Sicht auf die Daten eines Vertrages und deren Auswertung. Nur wer über bestehende Verträge aktuell informiert ist, kann neue Vereinbarungen effektiv gestalten.